Die Wächter der Sterne
Herzlich Willkommen in unserem schönen Forum!
Das RPG hat begonnen und die Story ist ausgearbeitet.
Wir haben nun einen Gastaccount mit welchem ihr euch unser Forum vollständig anschauen könnt, bevor ihr euch einen eigenen Account zulegt.
Username: Wanderseele
Passwort: Gast2017


Die Sterne verblassen, der Krieg und die Zerstörung nahen. Auf welcher Seite stehst du?

 

Wenn dich die Module sehr stören, kannst du sie mit einem Klick auf den Button mit der Aufschrift "Module Aktivieren & Deaktivieren", über diesem Text hier, ausblenden.
Mit einem erneuten Klick auf den Button kannst du die Module wieder einblenden.
DATUM & UHRZEIT
Die neuesten Themen
» Finkenfeder
Gestern um 21:42 von Nebelblume

» Alsatian
Gestern um 20:08 von Nebelblume

» Reservierte Namen
Gestern um 14:10 von Tropenwind

» » eine Neyva nähert sich «
Mo 11 Dez 2017 - 20:20 von Glutstern

» Freaky stellt sich vor
Mo 11 Dez 2017 - 20:17 von Glutstern

» Extrapunkte - Dezember
Mo 11 Dez 2017 - 19:47 von Rauchfeder

» Special Wanted
Mo 11 Dez 2017 - 17:22 von Fangpfote

» Postingpartner-Gesuche
Mo 11 Dez 2017 - 17:20 von Fangpfote

» Auserwählte und Besucher
Mo 11 Dez 2017 - 16:58 von Nebelblume

HIERARCHIEN

DUNSTCLAN

Anführer
Rabenstern ♂
2. Anführer
Pirschtatze ♂
Heiler
Wächtertanz ♂
Heilerschüler
Tarantelpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Gesucht!
Auserwählte Katze der Finsternis
Kältepfote ♀


DÜSTERCLAN

Anführer
Moosstern ♀
2. Anführer
Natternbiss ♂
Heilerin
Salbeiblatt ♀
Heilerschüler
Geisterpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Distelpfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Giftpfote ♂


GEWITTERCLAN

Anführer
Glutstern ♂
2. Anführer
Mondschatten ♂
Heiler
Rauchblick ♀
Heilerschüler
Erzpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Fuchspfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Gesucht!


WELLENCLAN

Anführer
Flüsterstern ♂
2. Anführer
reserviert!
Heiler
Sternenlicht ♀
Heilerschüler
Knospenpfote ♀
Auserwählte Katze der Sterne
Rußpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Blitzpfote ♂
♥ Lieblingskatze ♥
Die Lieblingskatze unseres RPG's der Monate
A U G U S T /
S E P T E M B E R
ist:
Liebespaar des Monats ♥
A U G U S T /
S E P T E M B E R

WISPERSCHATTEN & OZELOTPFOTE

SCHWARZSEELE & MORGENPFOTE

Zitate des Monats
J U L I
„Ich weiß jetzt endlich, warum sie dich Spatzenjunges genannt haben. Um sich bei einem solchen Wetter draußen aufzuhalten, muss man schon wirklich ein Spatzenhirn besitzen“
- Kronenjunges

„Ich und Geisterpfote werden nun die Lektion: Wie helfe ich bei einer Geburt inmitten eines Unwetters, hinter uns bringen.“
- Salbeiblatt
Umfrage
Welche Fähigkeit hättet ihr am Liebsten?
Fliegen
45%
 45% [ 13 ]
Unsichtbarkeit
24%
 24% [ 7 ]
Gedanken lesen
31%
 31% [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 29
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Rauchfeder
 
Tropenwind
 
Nebelblume
 
Fangpfote
 
Glutstern
 
Mei
 
Drachenfeuer
 
Pirschtatze
 
Seewolke
 
Finkenfeder
 

Teilen | 
 

 Braunpelz | DüsterClan | fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Moderator & Grafiker
avatar

Braunpelz
Avatar-Quelle : © me
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 05.04.17

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Braunpelz | DüsterClan | fertig   Fr 7 Apr 2017 - 23:37

Braunpelz
~ No matter how chaotic it is, wildflowers will still spring up in the middle of nowhere... ~Username
Braunpelz
-
Alter
118 Monde (9 Jahre und 10 Monate)
Geschlecht
männlich
-
Clan
DüsterClan
Rang
Ältester, ehemalig Heiler


~ THINE REFLECTION ~
Statur
mittelgroß, nicht sehr muskulös, krummer Rücken
Augenfarbe
matt gelb
-
Fellfarbe
braun
-
Fellstruktur
sehr dünn und kurz
Fellmuster
keines
Besonderes
geknickter Schweif, platte Nase

Allgemeines Aussehen Braunpelz sieht man sein Alter an. Sein leicht gekrümmter Rücken und der humpelnde Gang verraten ihn. Auch seine kleinen weißen Haare, die manche nur auf dem zweiten Blick sehen, sowie sein Knick im Schweif tragen nicht gerade dazu bei, ihn ein junges Aussehen zu verpassen. Sonst hat sich der Kater noch gut gehalten. Er ist nicht fettleibig und auch nicht ausgemärgelt. Sein Gewicht liegt völlig im Normalbereich für seine mittelgroße Statur.
Er hat nicht so viele ausgeprägte Muskeln die unter seinem braunen Pelz spielen wie wohl so manche andere, aber das ist ja auch nicht weiter schlimm. Brauchen wird er diese sowieso nicht mehr. Außer dem braun weist sein Fell keine andere Farbe auf. Klingt langweilig, aber es ist Braunpelz mehr als recht. Es ist auch eher kürzer und zu allem übel noch dünn, so dass er an kalten Tagen ganz schön am zittern ist. Er hatte schon immer mit Haarausfall zu kämpfen, mal mehr, mal weniger schlimm und manchmal auch für eine gewisse Zeit nicht mehr da. Aber diese von Natur aus angeborene „Krankheit“ hat ihn schon so manche kleine, kahle Stellen bereitet, von denen ein paar auch jetzt noch existieren. Auch wenn er versucht seinen Pelz gut zu pflegen, fallen diese Stellen schon auf und geben ihm ein etwas verwahrlostet aussehen.

Sein Gesicht ist rund und seine Schnauze platt, weswegen seine Atemwege auch etwas zusammengedrückt sind und er beim atmen ein wenig röchelt. Ebenfalls führt das dazu das er im Schlaf schnarcht. Über seiner Schnauze sitzen zwei ebenfalls runde Augen in einer gelben Farbe. Seine Pupillen stehen etwas zur Seite. Nicht viel, aber man sieht es wenn man ihm frontal ins Gesicht schaut.
Auf seiner Stirn sieht man ein paar Anzeichen einer dunkelbraunen Tigerung. Seine Ohren sind klein, schmal und spitz zulaufend. Seine Schnurrhaare sind rein weiß.

~ WHO THOU ART ~
Persönlichkeit Der Kater, um den dieser Text hier handelt, ist ein weiser Geselle. In seinem Kopf hat er eine große Palette an Wissen, welche sich mit jedem Mond den er erleben durfte erweitert hat. Neben den ganzen Kräutern und deren Wirkung auf den Körper, die er sich schon früh merken musste, weiß er auch viel über das Leben, die Wandlungen und die Lebewesen in diesem. Er weiß das nicht alles so laufen kann wie manchmal geplant und das es manchmal Steine, Hügel oder Berge gibt, die im Weg stehen können.
Sein Wissen über das Leben basiert viel auf das, was er selbst schon erlebt hat und nur wenig auf die Erzählungen anderer. Denn wenn er eins gelernt hat, dann, dass jeder lügen kann.
Weshalb es schwer ist, sein Vertrauen zu gewinnen, da er alles mit einem misstrauischen Auge sieht. Bis man dieses von einer Aussage überzeugen kann, dauert es seine Zeit. Aber auch wenn man es nicht überzeugen kann und noch so viel Unsinn redet, hört er ruhig den Erzählungen zu, bis sein Gegenüber ausgesprochen hat. Dann sagt er ehrlich und ohne um den heißen Brei zu reden seine Meinung. Denn er hat sich geschworen, niemals mehr zu lügen. Auch weil er darin einfach schlecht ist.
Ehrlichkeit ist ihm wichtig und ja, es verletzt ihn wenn eine ihm wichtige Katze ihn anlügt. Doch er nimmt es hin. Er sagt seine Meinung und nimmt es hin, bis diese Katze sich in ihrer Lüge verrennt.
Er hat Geduld, viel Geduld. Nichts bringt ihn so schnell aus seiner Ruhe, die seinen Körper beherrscht. Nie käme er auf die Idee jemanden etwas aufzuzwingen. Wenn sein Gegenüber sich zum Beispiel nicht helfen lassen möchte, dann versucht er es zunächst mit Worten und bleibt stur bei der Sache. Doch wenn es danach noch immer keine Kooperation gibt, lässt er es sein. Entweder die Katze kommt von selbst wieder auf ihn zu oder sie ist so geschwächt, dass sie sich nicht mehr gegen seine Hilfe wehren kann. Denn wenn jemand Hilfe braucht, lässt Braunpelz ungern davon ab, denjenigen zu helfen. Er versucht es. Bei jedem. Sei es ein Streuner oder ein Feind, bei dem er weiß, dass er niemand anderen hat der ihn versorgen kann. Bei solchen macht er aber seine Arbeit nur grob und gibt denjenigen benötigte Materialien zur Heilung mit.
Der ehemalige Heiler kann es einfach nicht mit ansehen wenn jemand leidet. Er bleibt dabei zwar immer neutral, doch überhaupt das er hilft zeigt ja, dass es irgendwas in ihm regt.
Trotzdem ist er seinem Clan treu ergeben und würde es nicht wagen, ihn zu hintergehen. Regeln oder Gesetze würde er nur brechen, wenn es eine schlimme Notsituation gibt.

Mit Braunpelz hat man einen guten Kameraden an der Seite, auch wenn er manchmal etwas schroff sein kann und sich nicht alle seine Gemütszustände gleich ansehen lässt. Im Grunde hat er ein gutes Herz, was er schon oft bewiesen hat.
Charaktereigenschaften klug/weise, ehrlich, sehr direkt, misstrauisch, geduldig, ruhig, stur, hilfsbereit, loyal, ordentlich, manchmal etwas schroff, lässt sich Gemütszustände nicht gleich ansehen
Stärken
•  Gutes Gedächtnis
•  Kräuter- und Heilkunde
•  Hilfsbereit
•  kann gut Dinge erklären
•  keine Angst vor Blut oder noch so schlimme Verletzungen
•  ruhig bleiben auch in Notsituationen
Schwächen
•  Kämpfen
•  Klettern
•  Atemschwierigkeit (wegen platter Nase)
•  Auf offenem Land jagen
•  lange Strecken zurück legen
•  jemand der Verletzt ist nicht Ansatzweise helfen

Vorlieben
•  Sonnentage
•  Blattfrische
•  Ruhe
•  Schlaf
•  Spazieren gehen
•  neues dazu lernen
•  nette Unterhaltungen
Abneigungen
•  kalte Wintertage/Blattleere
•  Katzen die nicht nachdenken (wollen)
•  Dachse
•  Füchse
•  Krähenfraß
•  Eindringlinge im Territorium des Clans
-


~ WO THOU FAMILY ~
Mutter
Sonnenauge - DüsterClan
braun-weiß gefleckte Kätzin mit strahlend gelben Augen
verstorben
fiktiv
Vater
Rindenherz - DüsterClan
großer, brauner Kater mit matten, grünen Augen
verstorben
fiktiv
Schwester
Blumengold - DüsterClan, dann Streuner
hauptsächlich weiße Kätzin mit kleinen braunen Flecken und grünen Augen
unbekannt
fiktiv
Bruder
///
///
///
///
///
ehem. Mentor
Spinnenherz - DüsterClan
schwarze, langbeinige Kätzin mit braunen Augen
verstorben
fiktiv
-
ehem. Schüler
Salbeiblatt - DüsterClan
größere, sehr kräftige weiße Kätzin mit silbrigem Schimmer und kaum sichtbarem Muster, große blassgrünen Augen
lebendig
@Nebelblume
Gefährte
///
Jungen
///
Bester Freund
Steinfang -  DüsterClan, dann Streuner
kräftiger, grau-schwarzer Kater mit dunkelblauen Augen
unbekannt
fiktiv
Feind
wird nachgetragen
-
-
-
-


~ MEMORIES OF THEE ~
Vergangenheit Alles begann vor 118 Monden.
In der Kinderstube des DüsterClans. Er war das Zweitgeborene Kind seiner Mutter Sonnenauge und seinem Vater Rindenherz. Zwei sehr stolze Eltern, die mit genau diesem Stolz in den Augen und der Liebe zu ihnen in den Herzen auf ihre Jungen herab sahen. Sie schmiegten die Köpfe aneinander und lächelten, als wäre es alles, wofür sie lebten.
Braunjunges verbrachte eine friedliche und fröhliche Kindheit mit seiner Schwester Blumenjunges. Beide liebten es zusammen zu spielen,
den Geschichten der Ältesten zu lauschen und vor allem Braunjunges liebte es, seine Zeit im Heilerbau zu verbringen. Er Unterhielt sich gerne mit der Heilerin des Clans - Spinnenherz. Sie zeigte und erklärte ihm viel über Kräuter und ihre heilende Wirkung und irgendwie interessierte das den kleinen Kerl. Manchmal verletzte er sich selbst -nur kleine Verletzungen, wie ein paar Kratzer oder Beulen- damit er ihr zusehen konnte wie sie ihn wieder ganz machte. Er beobachtete den Heilungsvorgang gerne und war jedes mal aufs neue begeistert.
Mit 5 Monden fasste er den Beschluss, Heiler zu werden. Und da auch Spinnenherz ihn schon beim Anführer vorgeschlagen hatte, stand diesem Vorhaben auch nichts mehr im Wege.

Mit 6 Monden wurde er also zum Heilerschüler. Damit musste sich sein Vater erstmal abfinden, da er gerne seinen einzigen Sohn als starken und mutigen Krieger gesehen hätte. Doch schließlich fand er sich damit ab und sein Stolz wuchs mit jedem Tag.
Braunpfote liebte die Arbeit als Heiler. Zwar fand er Kämpfen und Jagen auch ganz reizend, doch sein Herz blieb beim heilen hängen.
Seine Schwester freundete sich in der Zeit mit einem schon älteren Schüler an, Steinpfote, den sie Braunpfote auch gleich vorstellte. Die beiden verstanden sich auf Anhieb und aus den jungen Katzen wurde ein Dreier-Gespann. Sie Unterstützten sich bei Problemen, machten nächtliche Ausflüge und hielten Zusammen, als hätten sie nie was anderes gemacht. Steinpfote wurde Braunpfotes bester Freund... und Blumenpfotes Gefährte.
Seine Schwester und Steinfang waren das perfekte Paar und was sie füreinander empfanden, war so viel mehr, als das Wort "Liebe". Braunpfote hatte sich oft gefragt, wie sich Liebe anfühlte. Wenn man wirklich liebte, ohne wenn und aber und für seinen Gefährten sterben würde. Doch der junge Kater wusste, dass er es niemals erfahren würde. Niemals dürfte und mit der Zeit fand er sich damit ab.

Mit 12 Monden wurde seine Schwester zu Blumengold, Braunpfotes Ausbildung dauerte noch 3 Monde länger. Doch dann war er voll und ganz bereit. Seine Mentorin wollte nur auf Nummer sicher gehen.
Er reiste zum ersten mal zur Kristallhöhle und dessen Sternensee und setzte sich mit seinen Ahnen in Verbindung. Es war das überwältigste  was er je erleben durfte. Dafür war er sehr dankbar und auch heute noch denkt er gerne an seine erste Begegnung zurück.
Er wurde zu Braunpelz und auch wenn es schlicht ist, hat er sich nie drüber beklagt. Ganz im Gegenteil.

Viele Monde und Blattwechsel vergingen. Er sah Katzen sterben und kommen. Sah Schmerz und Freude. Hat gemerkt das nicht jeder so war wie die vertrauten Katzen um ihn und er hat gelernt, nicht jedem zu vertrauen.
Irgendwann kam dann der Tag, an dem seine Mutter starb. Und das war der Tod, der ihm in all der Zeit am härtesten getroffen hatte. Sie starb an gewöhnlicher Altersschwäche und er weiß noch, wie lange er trauerte, wie er die ganze Nacht an ihrem immer kälter werdenden Körper gehockt hatte. Als würde er warten, dass sie anfing zu erzählen, auch wenn es nur ihre Seele an seiner Seite gewesen wäre. Frieden mit ihrem gehen schloss er erst richtig, als er sie unter den Seelen der Ahnen am Sternensee sah.
Sein Vater jedoch fand keinen Frieden damit und auch wenn er für seine Kinder stark sein wollte, machte er sich selbst so krank, bis er ebenfalls den SternenClan betrat. Er war alt und nahm keine Hilfe mehr an, keine Kräuter, keine Unterstützung, nichts. Lieber ging er auf Spaziergänge und schwächte sein Immunsystem damit noch mehr. Irgendwann war er einfach zu schwach und auch wenn Braunpelz ihm so gerne helfen wollte, konnte er nicht, weil er erkannte, dass sein Vater ohne Sonnenauge einfach nicht leben wollte und konnte.
Braunpelz musste los lassen, auch wenn es schwer fiel.

Er hatte nur noch seine Schwester, die ebenso wie er trauerte, nur etwas mehr. Er hielt zu ihr und zusammen blieben sie stark. Doch das versterben seiner Eltern lösten etwas in ihr aus. Sie wurde anders. Ging öfters fort, wollte Abenteuer, Nervenkitzel und spüren was es hieß,
zu leben. Vielleicht wollte sie dem Tod aber auch nur mal in die Augen blicken. Der Heiler wusste es nicht. Was er wusste war, dass sie und sein Kumpel von ein auf den anderen Tag plötzlich verschwunden waren. Weg. Wie die Vögel in der Blattleere.
Irgendwie hatte er sich das denken können. Es war nur eine Frage der Zeit.
Aber auch damit fand er sich ab. Musste er ja. Und weil er sich sicher war, dass ihre Seele noch in ihrem Körper ruhte, fiel es ihm auch nicht so schwer. Er akzeptierte ihre Entscheidung, den Clan zu verlassen. Er hoffte nur, dass sie wusste, was das für sie hieß. Nämlich, dass sie nicht mehr wiederkehren konnte.

Älter und Älter wurde er. Er bemühte sich nicht um neue Freunde. Wollte Steinfang nicht ersetzen, es ging einfach nicht.
Irgendwann zog seine Mentorin in den Ältestenbau, wo sie auch ihren letzten Atemzug tat.
Der braune Kater hatte sie sehr gemocht. Sie war nett gewesen, Hilfsbereit und sein Vorbild. All sein Wissen über Heil- und Kräuterkunde hatte er von ihr. Auch um sie trauerte er.
Natürlich.

Es passierte seit dem nichts spannendes, bis eines Tages, als er seine Kräuter am Sortieren und durchschauen war, eine Kätzin in seinen Bau stürmte. In ihrem Maul baumelte ein weißes Junges mit einer hellgrauen Tigerung. Völlig leblos, kein Atemzug tat es. Flusslicht fing an zu reden und er lauschte ihr, während er das Junge schon inspizierte. Still nickte er und Erklärte ihr ruhig die Lage. Er tat, was er tun konnte, doch das Luft holen wollte nicht kommen. Es war zu spät. Dies versetzte ihn einen Stich ins Herz. Das tat es immer, wenn jemand starb. Vor allem bei einem solch kleinen Wesen, was sein ganzes Leben noch vor sich hatte. Er ließ von dem Kind ab, doch da geschah es! Ein Atemzug. Der erste flach, der nächste schon stärker und dieser Anblick setzte Braunpelz nach langer, langer Zeit wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Es vergangen mehrere Monde und langsam wurde es Zeit, sich einen Schüler zu suchen. Braunpelz beobachtete das Verhalten der jungen Katzen, doch sie alle waren zu sehr Krieger. Also wechselte er sein Denken, dass es ein jetziger Schüler oder Junges sein musste und setzte seinen Focus auf die jüngeren Krieger. Eine Kätzin fiel ihm dabei besonders auf. Salbeiblatt war ihr Name. Er sah in ihr keine Kriegerin, sie war so desinteressiert an der Sache. Nach ein paar Monden bat er sie um ein Gespräch und fragte sie, ob sie nicht seine Schülerin sein wollte. Sie willigte ein.
So hatte er seine Nachfolgerin gefunden und es schien, als ginge sie in der Heilerrolle endlich auf.

Alles was Spinnenherz ihm einst lehrte, gab er ihr bis ins kleinste Detail weiter. Er wollte sie zu einer großartigen Heilerin! Er stand ihr bei wenn sie Probleme hatte oder es ihr nicht gut ging und ob er es wollte oder nicht,
wuchs sie ihn ans Herz. Sie wurde ihm eine gute Freundin. Ganz unauffällig und ohne, dass er danach gesucht hatte.

Als die Zeit gekommen war, nahm er sie zur Kristallhöhle mit und musste, ohne es zu wollen, sich selbst Vorstellen, wie Aufgeregt er das erste mal war und wie sehr er Angst hatte, vom SternenClan nicht akzeptiert zu werden. Er betrat die Höhle mit einer Schülerin und kam heraus mit einer Heilerin, die sich diesen Rang wirklich verdient hatte.

Es vergingen weitere Monde und irgendwann fasste er den Beschluss, seinen Rang als Heiler abzulegen. Es fiel schwer, ja, aber er wusste dass er eine gute Nachfolgerin hatte, die diese Aufgabe, Katzen zu helfen, egal wie alt und welchem Rang sie angehörten, gewissenhaft und mit Spaß an der Sache nachging. So wie er es getan hatte.

Trotzdem unterstützte er Salbeiblatt noch gerne, sei es wenn es ihr schlecht ging oder sie einfach bei irgendwas Hilfe brauchte und er verbrachte auch gerne Zeit mit ihr. Sie besucht ihn oft noch im Ältestenbau und er genießt jede Unterhaltung die er mit ihr haben darf.

Braunpelz hat so gelebt wie er es wollte. Keine großen Abenteuer, keine Schmetterlinge im Bauch wenn er jemanden sah, aber dennoch gab es genug Nervenkitzel für ihn. Er konnte Katzen helfen. Manchen mehr, manchen weniger. Damit hat er seinen Frieden mit Leben und Tod gefunden.

Er hat sie alle gezählt. Alle 118 Monde.
Zukunftspläne Einfach nur noch sein Leben genießen und seinem Clan ein treues Mitglied sein.

~ OTHER STUFF ~
Regeln gelesen
Ja
Kosten
Kostenloser Charakter (da er über 8 Jahre alt ist)

Inaktivität Er soll an Altersschwäche sterben. Keine Adoption bitte.
Weitere Charaktere Mondjunges, Klippensprung, Laubkralle, Luftjunges (ungeboren), Rindenpfote, Graupeljunges, Rex, Kreideschrei
Hierarchieeintrag siehe Hierarchie
©️️ by Kupferschädel




Zuletzt von Braunpelz am Sa 9 Dez 2017 - 12:49 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Moderator & Grafiker
avatar

Braunpelz
Avatar-Quelle : © me
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 05.04.17

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Braunpelz | DüsterClan | fertig   So 9 Apr 2017 - 9:56

Braunpelz ist fertig und bereit kontrolliert zu werden.

_________________


DU SAGST: "DAS IST EINE ZWANGSJACKE."
ICH SAG: "DAS IST DAS SCHÖNSTE KLEID, DAS ICH JE ANHATTE!"

SIGGIKATZE © BY ME
Nach oben Nach unten
Admin
avatar

Nebelblume
Avatar-Quelle : by Braunpelz
Anzahl der Beiträge : 1150
Anmeldedatum : 14.03.17
Alter : 19

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Braunpelz | DüsterClan | fertig   So 9 Apr 2017 - 10:54

Damit ich den Süßen annehmen kann, musst du noch etwas ändern:

fischen und schwimmen gilt außerhalb des WellenClans nicht als Schwäche, da diese Katzen es nie erlernen müssen im Normalfall. Deswegen bessere die Schwächen dort einfach aus, z.B indem du auf Atemschwierigkeiten wegen seiner platten Nase, Altersschwäche, sein Misstrauen oder ähnliches eingehst, was du stattdessen einfügen könntest.

---------------------------------------------------------

Und: Da er ein Ältester über 8 Jahre alt ist, wird er nicht als dein 1. Freicharakter gezählt --> Du darfst also noch alle deine freien Charaktere erstellen!

_________________


By Tone



[center]
by Braunpelz
Nach oben Nach unten
Online
Moderator & Grafiker
avatar

Braunpelz
Avatar-Quelle : © me
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 05.04.17

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Braunpelz | DüsterClan | fertig   So 9 Apr 2017 - 11:18

Und weil sie es nie erlernt haben, müsste das ja eigentlich eine Schwäche sein, da, wenn sie mal ins Wasser fallen und schwimmen müssen, es nicht können. Aber egal, hab es ausgebessert :3

_________________


DU SAGST: "DAS IST EINE ZWANGSJACKE."
ICH SAG: "DAS IST DAS SCHÖNSTE KLEID, DAS ICH JE ANHATTE!"

SIGGIKATZE © BY ME
Nach oben Nach unten
Admin
avatar

Nebelblume
Avatar-Quelle : by Braunpelz
Anzahl der Beiträge : 1150
Anmeldedatum : 14.03.17
Alter : 19

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Braunpelz | DüsterClan | fertig   So 9 Apr 2017 - 11:35

Es geht nur darum, dass sie z.B nie Fischen brauchen, weil sie eigentlich keinen Fisch fressen und nicht davon abhängig sind... (Das Team hatte sich zu Anfang darauf geeinigt, deswegen wird dies vermutlich erstmal nicht geändert)

(Das mit dem Schwimmen könnte durch die Nähe des Flusses beim DüsterClan, welcher diesen und den WellenClan trennt, noch zählen, wenn du es willst.)

Ansonsten ist er hiermit:

ANGENOMMEN

_________________


By Tone



[center]
by Braunpelz
Nach oben Nach unten
Online

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Braunpelz | DüsterClan | fertig   

Nach oben Nach unten
 
Braunpelz | DüsterClan | fertig
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der DüsterClan
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Wächter der Sterne :: Einstieg ins RPG :: Angenommen :: DüsterClan-