Die Wächter der Sterne
Herzlich Willkommen in unserem schönen Forum!
Das RPG hat begonnen und die Story ist ausgearbeitet.
Wir haben nun einen Gastaccount mit welchem ihr euch unser Forum vollständig anschauen könnt, bevor ihr euch einen eigenen Account zulegt.
Username: Wanderseele
Passwort: Gast2017


Die Sterne verblassen, der Krieg und die Zerstörung nahen. Auf welcher Seite stehst du?

 

Wenn dich die Module sehr stören, kannst du sie mit einem Klick auf den Button mit der Aufschrift "Module Aktivieren & Deaktivieren", über diesem Text hier, ausblenden.
Mit einem erneuten Klick auf den Button kannst du die Module wieder einblenden.
DATUM & UHRZEIT
Die neuesten Themen
» Finkenfeder
Gestern um 9:42 pm von Nebelblume

» Alsatian
Gestern um 8:08 pm von Nebelblume

» Reservierte Namen
Gestern um 2:10 pm von Tropenwind

» » eine Neyva nähert sich «
Mo Dez 11, 2017 8:20 pm von Glutstern

» Freaky stellt sich vor
Mo Dez 11, 2017 8:17 pm von Glutstern

» Extrapunkte - Dezember
Mo Dez 11, 2017 7:47 pm von Rauchfeder

» Special Wanted
Mo Dez 11, 2017 5:22 pm von Fangpfote

» Postingpartner-Gesuche
Mo Dez 11, 2017 5:20 pm von Fangpfote

» Auserwählte und Besucher
Mo Dez 11, 2017 4:58 pm von Nebelblume

HIERARCHIEN

DUNSTCLAN

Anführer
Rabenstern ♂
2. Anführer
Pirschtatze ♂
Heiler
Wächtertanz ♂
Heilerschüler
Tarantelpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Gesucht!
Auserwählte Katze der Finsternis
Kältepfote ♀


DÜSTERCLAN

Anführer
Moosstern ♀
2. Anführer
Natternbiss ♂
Heilerin
Salbeiblatt ♀
Heilerschüler
Geisterpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Distelpfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Giftpfote ♂


GEWITTERCLAN

Anführer
Glutstern ♂
2. Anführer
Mondschatten ♂
Heiler
Rauchblick ♀
Heilerschüler
Erzpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Fuchspfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Gesucht!


WELLENCLAN

Anführer
Flüsterstern ♂
2. Anführer
reserviert!
Heiler
Sternenlicht ♀
Heilerschüler
Knospenpfote ♀
Auserwählte Katze der Sterne
Rußpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Blitzpfote ♂
♥ Lieblingskatze ♥
Die Lieblingskatze unseres RPG's der Monate
A U G U S T /
S E P T E M B E R
ist:
Liebespaar des Monats ♥
A U G U S T /
S E P T E M B E R

WISPERSCHATTEN & OZELOTPFOTE

SCHWARZSEELE & MORGENPFOTE

Zitate des Monats
J U L I
„Ich weiß jetzt endlich, warum sie dich Spatzenjunges genannt haben. Um sich bei einem solchen Wetter draußen aufzuhalten, muss man schon wirklich ein Spatzenhirn besitzen“
- Kronenjunges

„Ich und Geisterpfote werden nun die Lektion: Wie helfe ich bei einer Geburt inmitten eines Unwetters, hinter uns bringen.“
- Salbeiblatt
Umfrage
Welche Fähigkeit hättet ihr am Liebsten?
Fliegen
45%
 45% [ 13 ]
Unsichtbarkeit
24%
 24% [ 7 ]
Gedanken lesen
31%
 31% [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 29
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Rauchfeder
 
Tropenwind
 
Nebelblume
 
Fangpfote
 
Glutstern
 
Mei
 
Drachenfeuer
 
Pirschtatze
 
Seewolke
 
Finkenfeder
 

Teilen | 
 

 Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Moderator
avatar

Tropenwind
Avatar-Quelle : (c) by Obsidianschrei
Anzahl der Beiträge : 470
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 19

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans   Sa Apr 08, 2017 1:10 pm



Magnolienblüte

USERNAME:
Tropenwind
GESCHLECHT:
Weiblich ♀
ALTER:
20 Monde
CLAN:
SternenClan
RANG:
Kriegerin



THINE REFLECTION

DAS AUSSEHEN:
Fangen wir dieses Mal mit Magnolienblütes Statur an. Magnolienblüte ist eine kräftige Kätzin. Sie hat kräftige Beine, die es ihr ermöglichen, lange schnell zu laufen. Außerdem ist sie schlank, wodurch der Luftwiderstand eher gering ist, und sie ist wendig, das bedeutet, dass sie Hindernissen ohne Probleme schnell ausweichen kann. Perfekt, nicht wahr? Aber ihre Größe ist das Problem. Das alles wäre ja perfekt aber sie ist klein. Das heißt, sie wirkt eher wie ein Pummelchen aber das liegt nicht an ihrer KörperMASSE sondern an ihrer FellDICHTE. Ihr Fell ist nämlich ziemlich dicht und warm. Im Sommer haart sie dann sehr stark, was sie nicht selten nervt.
Ihr Fell ist orangefarben und wirkt, je nach Lichteinfall, entweder Flammfarben oder geht sogar ins Goldene. Sprich, das Licht kann einem manchmal Streiche spielen. Dieser Spruch bringt es auf den Punkt.
Magnolienblüte hat ein paar dunklere Streifen in ihrem Gesicht. Einer geht beispielsweise von knapp neben ihrem Auge aus und zieht sich bis zu ihrem Kiefer. Wodurch wir schon beim nächsten angekommen wären. Ihre Kiefer sind kräftig außerdem ist das Fell um ihren Unterkiefer herum weiß, genauso wie ihr Brustfell, von wo das weiße Fell ursprünglich kommt.
Die Augen der Kriegerin sind eine wahre Augenweide. Haha, Wortwitz gemacht. Nein, jetzt mal im Ernst. Magnolienblütes Augen sind grün. Es ist ein saftiges, schönes grün, das an Blätter in der Blattfrische erinnert und jeden, der in ihre Augen blickt, ins Träumen geraten lässt.
Die Pfoten der Kätzin sind genauso weiß, wie ihr Brustfell. Aber nur von ihren Knöcheln bis zu ihren Pfotenspitzen, wo das Weiße in graue Krallen übergeht. Dieser Übergang sieht einfach herrlich aus und ist ebenfalls, genauso wie die Kätzin an sich, etwas sehr besonderes.
Der Schweif der Kätzin ist normal lang, da gibts nichts zu meckern oder lange zu erklären. Was gibt es sonst noch, worüber ich noch nichts gesagt habe? Ihre Felllänge? Nun gut. Ich sagte ja bereits, dass Magnolienblütes Fell dicht ist und sie in der Blattleere schön warm hält, in der Blattgrüne dafür umso mehr haart.



WHO THOU ART

VORLIEBEN:
+ Gerechtigkeit
+ Frieden
+ Junge

ABNEIGUNGEN:
- Unrecht
- Wald der Finsternis
- dass sie früher ein Feigling war

STÄRKEN:
+ Gütig, sanft, wohlwollend
+ Geduldig
+ gut darin, andere von ihrem Standpunkt zu überzeugen, redegewandt

SCHWÄCHEN:
- Ausdauer
- Kampf
- manchmal etwas streng


DER CHARAKTER:
Magnolienblüte ist so ziemlich das gütigste und wohlwollendste Wesen, das dir jemals begegnet ist. Sie verzeiht so gut wie alles, ist nicht nachtragend und kommt selbst mit den störrischsten Katzen aus. Wo manch einer sagen würde, er hält es mit einer anderen Katze nicht mehr aus, sagt sie, dass es gar nicht so schlimm ist. Sie ist sehr geduldig, besonders im Umgang mit Jungen oder Schülern. Sie erklärt mit ruhiger Stimme, sie wirkt fast beruhigend auf andere, auch wenn sie manche Dinge mehrere Male erklären muss. Selten gerät sie in Panik oder wird sie wütend. Erlebt man sie einmal wütend, wird man versuchen es zu vermeiden sie jemals wieder so zu sehen. Aber sie ist sehr schwer aus der Ruhe zu bringen und belächelt solche Versuche eher.
Mit zu ihren größten Schwächen kann Ausdauer gezählt werden. Sie kann längere Zeit schwimmen, ohne Probleme. Aber mit Rennen steht sie auf dem Kriegsfuß. Nach kurzer Zeit geht ihr die Luft aus und sie braucht eine Pause. Selbes gilt für das Kämpfen. Sie hält einfach nicht lange durch, schwimmen allerdings schafft sie ohne Mühe längere Zeit. Auch das Kämpfen ist eine Schwäche von ihr, da sie keiner Katze weh tun kann, egal wie sehr sie sie hasst. Selten hasst sie jemanden aber, wenn doch würde man es ihr anmerken. Dennoch kämpfen ist absolut nicht ihre Stärke. Sie stolpert entweder über ihre Füße, sie schlägt daneben, weil sie die Augen zusammenkneift oder ihr Schlag kann man nicht einmal als Schlag bezeichnen, weil er zu schwach war. Zudem kann Magnolienblüte manchmal etwas streng erscheinen. Da sie älter als ihr Bruder war, hat sie ihn manchmal etwas zurückhalten müssen, damit er nicht wieder Unsinn anstellt, was er relativ oft getan hat. Daher kann sie manchmal etwas streng erscheinen, wenn sie jemanden zurecht weist.
Magnolienblüte ist eine sehr gerechte Kätzin. Wie man andere einfach übersehen und ungerecht behandeln kann, geht über ihren Verstand hinaus. Sie findet, dass Gerechtigkeit das wichtigste auf der Welt ist. Ohne Gerechtigkeit herrscht Chaos und dann funktioniert nichts mehr. Sie setzt sich für die ein, die ungerecht behandelt werden und nimmt sie in Schutz, lehnt sich schon mal gegen ihren Anführer auf, wenn es sein muss. Frieden ist auch etwas, was sehr weit oben auf der Liste ihrer Vorlieben steht. Damit ist nicht nur der Frieden an sich gemeint. Auch Ruhe mag die Kätzin hin und wieder sehr gerne. Junge hat sie auch sehr gerne. Sie liebt es ihnen zuzusehen wie sie aufwachsen und größer werden, wie sie lernen zu sprechen, zu gehen, sich auszudrücken. Und wie niedlich sie erst sind! Ja, man kann Magnolienblüte als Fan von Jungen bezeichnen. Sie hat früher gerne mit ihnen gespielt und war auch recht häufig in der Nähe der Kinderstube während sie von eigenen Jungen geträumt hat. Doch wer hätte der Vater sein sollen? Sie hatte damals keinen Gefährten, nur ihre Eltern und ihren Bruder, die sie wirklich geliebt hat.
Sie hasst Unrecht. Es geht einfach über ihren Verstand hinaus, wie ich bereits gesagt habe. Magnolienblüte kann nicht zusehen, wenn jemand mit Unrecht behandelt wird. Ich habe ja bereits beschrieben, was die Kriegerin tut, wenn sie mitbekommt, dass jemand ungerecht behandelt wird. Sie kann den Wald der Finsternis zudem auch nicht ausstehen. Aber das hätte man sich fast denken können, nachdem da nur die Katzen hineinkommen, die sich in ihrem vorherigen Leben nicht gerade durch ihre positiven Eigenschaften ausgezeichnet haben. Wenn man sich so anschaut, wie ich Magnolienblüte beschrieben habe, denkt man, dass sie kaum negative Eigenschaften hat, nicht wahr? Nun, das stimmt nicht ganz. Magnolienblüte war sehr feige früher. Sie hat sich kaum getraut, sich gegen jemanden zu wehren, ihr Bruder musste sie immer verteidigen. Auch in anderen Situationen musste Sturmblitz sie stets retten. Sie hasst sich heute noch dafür, dass sie früher so ein Feigling gewesen war. Sie hat sich immer mit eingezogenen Schwanz zurückgezogen oder ist geflohen während ihr Bruder alles für sie erledigen musste. Es ärgert sie immer noch aber sie hofft, dass sie durch ihre letzte Tat, die ihre letzte sein sollte, etwas von diesen 'Schulden' zurückzahlen konnte.



MEMORIES OF THEE

DIE FAMILIE:
Tränenblick | Mutter | WellenClan | lebt
Steinsee | Vater | WellenClan | lebt
Sturmblitz | Bruder | WellenClan | lebt


DIE VERGANGENHEIT:
Magnolienjunges und Sturmjunges wurden in den WellenClan als Jungen von Tränenblick und Steinsee geboren. Sie wurde ein wenig früher geboren als ihr Bruder. Doch verhalten hat sich die Kätzin fast nie als ältere Schwester. Sie und ihr Bruder stellten viel Blödsinn an. Sie gingen gerne in den Kriegerbau, verlegten die Nester und liefen dann lachend aus dem Bau, sie ärgerten den Heiler ihres Clans sehr gerne und auch die Schüler waren vor ihnen nicht sicher. Oft mussten sie sich Standpauken von ihren Eltern anhören. Bei allem, was sie anstellten, nahm Sturmjunges seine Schwester stets in Schutz. Daher trafen ihn die Strafen doppelt schlimm. Eigentlich wäre das Magnolienjunges Aufgabe gewesen, da sie die Ältere von den beiden war. Aber sie war ein Feigling, traute sich nicht ihren Mund zu öffnen und bescherte ihrem Bruder immer wieder Scherereien. Er sagte zwar stets, dass es ihm nichts ausmachte aber es gefiel ihr nicht, dass sie zu feige war, um ihren Bruder zu beschützen. Zudem war Magnolienjunges damals Sturmjunges wichtigste Spielgefährtin. Seine einzige, wenn man es genau nehmen wollte denn Sturmjunges war recht .... eigen. Nicht jeder kam mit seiner stürmischen, aufgeregten Art zurecht. Magnolienjunges bildete dabei eine Ausnahme.
Eines Tages verließen ihre Eltern mit ihren beiden Jungen das Lager, um ihnen das Schwimmen beizubringen. Sturmjunges stellte sich ungeschickt dabei an, wollte schon aufgeben. Mangolienjunges war ein Naturtalent. Sie bebachtete ihre Eltern und machte es ihnen nach. Etwas ungelenk am Anfang war sie schon aber je länger sie versuchte zu schwimmen, desto besser funktionierte es. Sie bemerkte die Wut ihres Bruders und ermutigte ihn, es noch einmal zu versuchen. Sie wollte ihm unbedingt helfen, nicht nur, weil er stets den Ärger einstecken musste, wenn sie Blödsinn anstellten. Mit ihrer und der Hilfe ihrer Eltern schaffte Sturmjunges es zu schwimmen. Die beiden Jungen waren enttäuscht als ihre Eltern bald darauf sagten, dass sie wieder ins Lager gehen mussten. Aber sie planten bereits ihren nächsten Streich.
Ein paar Monde später erfolgte dann die Schülerernennung. Voller Stolz nahm Magnolienjunges ihren Schülernamen entgegen und gratulierte ihrem Bruder zu seinem neuen Namen. Jetzt hatten ihre Mentoren sie an der Backe. Es war fast lustig aber ihre Mentoren sahen sich an und lächelten. Scheinbar hatten sie dasselbe gedacht. Auch im Schüleralter stellten sie ab und zu noch etwas an, wurden dafür aber von ihrem Anführer und ihren Mentoren gerügt. Auch hier war Magnolienpfote zu feige, sodass Sturmpfote wieder fast den ganzen Ärger einsteckte. Aber auch in dieser Zeit machte es ihm nichts aus. Er liebte seine Schwester zu sehr, sie war ihm sehr wichtig. Und er war ihr ebenfalls sehr wichtig. Magnolienpfote freundete sich mit den anderen Schülern recht schnell an. Ihre offene, freundliche und sanfte Art halfen ihr sehr dabei. Sturmpfote tat sich schwerer. Er war streitlustig gegenüber den Katern und die Kätzinnen fand er zu zickig. Er machte es den anderen nicht leicht ihn zu mögen. Magnolienpfote belächelte es stets und versuchte weiter ihn in die Gemeinschaft einzuführen. Sie wollte, dass er zumindest ein paar Freunde hatte. Ihn so einsam zu sehen, gefiel ihr gar nicht.
Die Ausbildung der Geschwister schritt voran und sie waren sehr eifrig dabei alles zu lernen. Aber bereits im frühen Schüleralter zeigte sich, dass Magnolienpfote eine Niete im Kampf war. Sie schaffte es nicht einen Treffer gegen ihren Bruder zu landen während er dagegen jeden Kampf für sich entschied. Ob das nun mit ihrer Feigheit zusammenhing, ist schwer zu sagen. Denn schon damals mochte Magnolienpfote Kriege und Ungerechtigkeiten nicht. Sie konnte schon damals keiner Fliege etwas zuleide tun. Und außerdem war ihr Bruder gut einen Kopf größer als sie. Manche wollten daher nicht glauben, dass sie die Ältere von beiden war. Schon komisch, wenn sie so darüber nachdachte. Sie war vom Alter her die Ältere, verhielt sich aber vollkommen wie die Jüngere von beiden.
Es vergingen ein paar weitere Monde bis ihre Kriegerernennung stattfand. Magnolienpfote und Sturmpfote nahmen ihre Kriegernamen stolz entgegen. Die Wache war recht erträglich für beide, sie warfen sich immer wieder aufgeregte Blicke zu und hielten sich so gegenseitig wach. Aber an Schlafen hätte keiner von beiden überhaupt denken können. Sie waren zu aufgeregt dafür. Die Nacht verging recht schnell.
So vergingen einige Monde, in denen sie sich zu zügeln versuchten, Magnolienblüte neue Kontakte knüpfte und es endlich schaffte, ihren Bruder in die Gemeinschaft einzuführen. Er schloss Freundschaften, was die Kriegerin sehr glücklich und stolz machte. Sturmblitz hatte endlich eingesehen, dass es so besser war. Trotzdem unternahmen sie viel zusammen. Im Kriegerbau schliefen sie nebeneinander, wie sie es auch in der Kinderstube und im Schülerbau getan hatten. Das konnten sie nicht abstellen. Immer wieder hielt sich Magnolienblüte in der Nähe der Kinderstube auf und träumte von eigenen Jungen während sie sich mit den Jungen des Clans beschäftigte. Doch, um Junge bekommen zu können, hätte sie einen Gefährten gebraucht. Und den hatte sie nicht. Natürlich hatte sie ab und an Annäherungsversuche erkannt aber es waren immer Kater, zu die sie sich nicht hingezogen fühlte. Sie sagte es ihnen gerade heraus, so war sie eben.
Eines Tages gingen sie und Sturmblitz auf Jagdpatrouille, sie waren zusammen eingeteilt worden. Magnolienblüte freute sich darüber, längere Zeit war sie nicht mehr mit Sturmblitz außerhalb des Lagers gewesen und genoss die gemeinsame Zeit allein umso mehr. Es erinnerte sie an früher, und ihn scheinbar auch. Immer wieder ärgerten sich die Geschwister, erinnerten sich an einige missglückte Ausflüge zu zweit, die von ihren Eltern vereitelt worden waren. Und sie dachten an den Schwimmunterricht mit ihren Eltern, bei denen Sturmblitz fast verzweifelt wäre. Während sie so redeten, bemerkten sie nicht wie sich ein Hund näherte. Er war recht groß, dass man ihn überhaupt noch als Hund bezeichnen konnte, war ein Wunder. Er war ein Riese, scheinbar hatte er sich von seinem Zweibeiner losgerissen. Magnolienblüte lief in Richtung Lager los. Dann sah sie wie Sturmblitz an ihr vorbeilief, in die entgegengesetzte Richtung. Die Kriegerin bremste und drehte sich entsetzt zu ihrem Bruder herum. Er wollte sie schon wieder beschützen! Und gegen diesen Riesen von einem Hund kämpfen! Sie konnte nicht anders als zuzusehen. Alles in ihr schrie danach ins Lager zu fliehen aber sie konnte ihren Bruder nicht allein zurücklassen. Sie war hin und her gerissen. Währenddessen hatte Sturmblitz angefangen mit dem Hund zu kämpfen und steckte einige Verletzungen ein. Ihr Bruder ging zu Boden Nein, Magnolienblüte konnte nicht mehr tatenlos zu sehen. Etwas in ihr schien zu handeln, ohne dass sie es wirklich mitbekam. Sie merkte erst, was sie tat als sie vor dem Hund stand. Sie  begann sich wie das zu benehmen, was sie war. Die Ältere von beiden, die den Jüngeren beschützen sollte. Ausgerechnet sie, die noch keinen einzigen Übungskampf gewinnen konnte, wollte gegen dieses Monster kämpfen! Es war Selbstmord, das wusste sie aber sie konnte nicht zulassen, dass der Hund ihren Bruder tötete. Also stürzte sie sich auf das Tier und fügte ihm einige Verletzungen zu. Es waren keine ernsten Verletzungen aber sie schien den Hund wütender zu machen. Er stieß sie mit einer Vorderpfote zur Seite und preschte auf ihren Bruder zu. Der Schmerz war unerträglich, den sie durch einen Aufprall auf einem Felsbrocken davon trug aber sie rappelte sich auf und sprang dazwischen. Der Hund grub seine Zähne in ihre Seite, versenkte sie immer tiefer in ihrem Fleisch und ihren Organen. Die Kätzin konnte nicht schreien, so sehr lähmte der Schmerz sie. Aber sie lächelte ihren Bruder an, der seine Schwester mit vor Entsetzen geweiteten Augen anstarrte. Dann tauchte der Zweibeiner auf und der Hund ließ die Kriegerin fallen. Sie blieb reglos liegen während der Hund eilig zu seinem Zweibeiner lief. Sturmblitz rappelte sich auf und hob seine Schwester eilig aber vorsichtig hoch bevor er ins Lager lief. Er lief so schnell er konnte. Sie sah die Umgebung an sich vorbeifliegen. Wohin brachte er sie? Wieso brachte er sie von diesem Platz weg? Wieso sagte er immer wieder, dass sie wach bleiben sollte? Sie war so müde. Sie wollte schlafen, wieso sollte sie wach bleiben?
Sturmblitz kam mit ihr im Lager an und legte sie vorsichtig in der Lagermitte ab. Als ihr Anführer kam, begann Sturmblitz eilig zu berichten was geschehen war, wie Magnolienblüte sich für ihn geopfert hatte. Sie konnte seine Worte nur schwer verstehen. Die Müdigkeit drohte sie zu übermannen. Tief in sich drinnen wusste sie, dass sie nicht mehr aufwachen würde, wenn sie jetzt schlafen würde. Aber sie konnte nicht anders. Mit Mühe holte sie Luft. "Ich bin immer bei dir.", kam es ihr als Wispern über die Lippen aber sie wusste, Sturmblitz hatte sie gehört. Er fuhr zu ihr herum und rüttelte immer wieder an ihr. Er hatte sie gehört und versuchte sie wach zu halten während der Heiler versuchte sie zu heilen. Aber es kam jede Hilfe zu spät. Die Kätzin atmete ein letztes Mal aus bevor sich ihre Augen entgültig schlossen. Sie hörte noch Sturmblitz lauten, verzweifelten Schrei bevor ihr Leben endete.
Magnolienblüte befindet sich nun schon seit ca. 3 Blattwechseln beim SternenClan. Es schmerzte sie zu erfahren, dass ein Junges von einem Fuchs getötet worden war. Ausgerechnet ein Junges. Auch wäre es nicht schön, wenn ein Krieger getötet worden wäre aber ausgerechnet ein Junges! Die unschuldigsten Geschöpfe, die es gab. Abendjunges tat ihr vom ersten Moment an leid als sie von ihm erfuhr aber genauso gern hatte sie das Junge seit sie ihn einmal gesehen hatte. Wie hätte sie ihn auch nicht mögen können? Er war wundervoll! Er hatte sich für seine Schwester geopfert und den Fuchs bekämpft, wie sie es mit dem Hund versucht hatte. Nun weilt sie beim SternenClan und wartet darauf, was als nächstes passiert und wer sich dem SternenClan als nächstes anschließen wird.


OTHER STUFF


Regeln gelesen?:
Ja

Präfix- und Namensliste:
Ja

Adoption:
Bei unangekündigter Inaktivität verschwindet sie und bei Löschung bleibt sie verschwunden


Aktion oder kostenlos?:
Kein Freicharakter mehr.



© Ruuze | 2017


_________________


Danke an Obsidianschrei für meine Distelpfote *-*


(c) by Mutherz

Meine Katzen
Tropenwind ♀ x Rauchblick ♀ x Distelpfote ♀ x Fallende Feder ♀ x Eulenkralle ♂ x Hirschsprung ♂ x Magnolienblüte ♀ x Himmelblick ♀ x Wisperschatten ♂ x Leopardenfrost ♀ x Funkenjunges ♂ x Buntgesicht ♀ x Marmorglanz ♀ x Federschweif ♀ x Fire ♀ x Tränensplitter ♀ x Bachjunges ♀ x Kohlenjunges ♂ x Sarafina ♀ x Nero ♂ x Juwelensplitter ♀ x Wieseljunges ♂
Nach oben Nach unten
Moderator
avatar

Tropenwind
Avatar-Quelle : (c) by Obsidianschrei
Anzahl der Beiträge : 470
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 19

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans   So Apr 09, 2017 1:05 am

Magnolienblüte ist bereit zum Zerfleisch... *hust* zum Durchschauen :D

_________________


Danke an Obsidianschrei für meine Distelpfote *-*


(c) by Mutherz

Meine Katzen
Tropenwind ♀ x Rauchblick ♀ x Distelpfote ♀ x Fallende Feder ♀ x Eulenkralle ♂ x Hirschsprung ♂ x Magnolienblüte ♀ x Himmelblick ♀ x Wisperschatten ♂ x Leopardenfrost ♀ x Funkenjunges ♂ x Buntgesicht ♀ x Marmorglanz ♀ x Federschweif ♀ x Fire ♀ x Tränensplitter ♀ x Bachjunges ♀ x Kohlenjunges ♂ x Sarafina ♀ x Nero ♂ x Juwelensplitter ♀ x Wieseljunges ♂
Nach oben Nach unten
Admin
avatar

Nebelblume
Avatar-Quelle : by Braunpelz
Anzahl der Beiträge : 1150
Anmeldedatum : 14.03.17
Alter : 19

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans   So Apr 09, 2017 3:43 pm

ANGENOMMEN!

_________________


By Tone



[center]
by Braunpelz
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans   

Nach oben Nach unten
 
Magnolienblüte - Besucherin des SternenClans
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Wächter der Sterne :: Einstieg ins RPG :: Angenommen :: Verstorbene :: SternenClan-