Die Wächter der Sterne
Herzlich Willkommen in unserem schönen Forum!
Das RPG hat begonnen und die Story ist ausgearbeitet.
Wir haben nun einen Gastaccount mit welchem ihr euch unser Forum vollständig anschauen könnt, bevor ihr euch einen eigenen Account zulegt.
Username: Wanderseele
Passwort: Gast2017


Die Sterne verblassen, der Krieg und die Zerstörung nahen. Auf welcher Seite stehst du?
 

Wenn dich die Module sehr stören, kannst du sie mit einem Klick auf den Button mit der Aufschrift "Module Aktivieren & Deaktivieren", über diesem Text hier, ausblenden.
Mit einem erneuten Klick auf den Button kannst du die Module wieder einblenden.
DATUM & UHRZEIT
Die neuesten Themen
» Die Katzenadoption
Heute um 6:50 pm von Glutstern

» Welche Haarlänge?
Heute um 6:17 pm von Braunpelz

» Funkenjunges' Stammbaum
Mi Sep 20, 2017 2:46 pm von Tropenwind

» Leopardenfrost's Stammbaum
Mi Sep 20, 2017 2:31 pm von Tropenwind

» Skullduggery
Di Sep 19, 2017 4:01 pm von Gast

» Das Reit-Internat Fiore de Papavero
Sa Sep 16, 2017 9:27 am von Gast

» Folgen von Gesetzesbrüchen - RPG
Mi Sep 13, 2017 8:52 pm von Mei

» Extrapunkte - Wöchentlich und Einmalig
Mi Sep 13, 2017 8:45 pm von Tropenwind

» Irtysch ♀ l Einzelläuferin
Di Sep 12, 2017 7:15 pm von Obsidianschrei

HIERARCHIEN

DUNSTCLAN

Anführer
Rabenstern ♂
2. Anführer
Pirschtatze ♂
Heiler
Wächtertanz ♂
Heilerschüler
Tarantelpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Steinpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Kältepfote ♀


DÜSTERCLAN

Anführer
Moosstern ♀
2. Anführer
Natternbiss ♂
Heilerin
Salbeiblatt ♀
Heilerschüler
Geisterpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Distelpfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Giftpfote ♂


GEWITTERCLAN

Anführer
Glutstern ♂
2. Anführer
Mondschatten ♂
Heiler
Rauchblick ♀
Heilerschüler
Erzpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Fuchspfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Todespfote ♂


WELLENCLAN

Anführer
Kampfstern ♂
2. Anführer
reserviert!
Heiler
Sternenlicht ♀
Heilerschüler
reserviert
Auserwählte Katze der Sterne
Rußpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Blitzpfote ♂
♥ Lieblingskatze ♥
Die Lieblingskatze unseres RPG's des Monats
J U L I ist:
Liebespaar des Monats ♥
Zitate des Monats
J U L I
„Ich weiß jetzt endlich, warum sie dich Spatzenjunges genannt haben. Um sich bei einem solchen Wetter draußen aufzuhalten, muss man schon wirklich ein Spatzenhirn besitzen“
- Kronenjunges

„Ich und Geisterpfote werden nun die Lektion: Wie helfe ich bei einer Geburt inmitten eines Unwetters, hinter uns bringen.“
- Salbeiblatt
Umfrage
Welche Haarlänge habt ihr am Liebsten?
ganz kurz (nur paar mm-cm)
0%
 0% [ 0 ]
kurz (nicht länger als bis zu den Ohren)
0%
 0% [ 0 ]
mittellang (Kinn bis Schulter)
0%
 0% [ 0 ]
lang (über Schulter bis zum Rücken)
100%
 100% [ 3 ]
sehr lang (bis Po und weiter)
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 3
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Tropenwind
 
Glutstern
 
Nebelblume
 
Strahlenlicht
 
Düsterherz
 
Seewolke
 
Fangpfote
 
Mei
 
Mutherz
 
Braunpelz
 

Austausch | 
 

 Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Junges
avatar

Giftregen
Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 10.04.17
Alter : 18
Ort : Dort wo die Sterne nie hinreichen [Bett]

BeitragThema: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   Mo Apr 10, 2017 10:05 pm



Giftpfote

USERNAME:
Giftregen
GESCHLECHT:
Männlich
ALTER:
8 Monde
CLAN:
Düsterclan
RANG:
Schüler



THINE REFLECTION

DAS AUSSEHEN:
Giftpfote ist ein relativ großer Kater und dem Wachstum seiner gleichaltrigen Artgenossen um mindestens drei Monde voraus. Natürlich kann man dies an keinem richtigen Maßstab festlegen, doch die meisten Schüler unterliegen seinem Schatten, außer sie sind höher gebaut. Um es einfach zu sagen: Giftpfote liegt mindestens einen Katzenkopf über dem Durchschnitt. Besonders kleine Katzen dürften Probleme haben dem Kater direkt in die Augen zu schauen, wobei es natürlich auch hier von Fall zu Fall variiert. Hauptsächlich verdankt er seine ordentliche Schulterhöhe langen, stabilen Läufern, die ihn auf kurze Distanz unglaublich schnell werden lassen, jedoch fehlt es Giftpfote meistens an Ausdauer. Die hinteren Beine sind etwas länger als die Vorderen, daher könnte man dem Schüler einen schiefen Körperbau anmuten, doch verschaffen sie dem Männchen eine gut koordinierte Sprungkraft. Wie bei jeder anderen Katze setzen unterhalb der Gliedmaßen die Pfoten an. Hierbei besitzen sie die typische Rundform, wirken allerdings etwas breiter. Um sich verteidigen zu können stehen Giftpfote kurze, harte Krallen zur Verfügung, jene bei Kontakt im richtigen Winkel tiefe Wunden reißen können. Raue dunkelgraue Ballen schützen vor festen Untergrund. Trotz seiner Größe wirkt er eher dürr unter den Massen an Fell und weist nur minder Muskulatur auf. Man könnte ihn als athletischen Typ bezeichnet. Auf Entfernung und Gleichgewicht spezialisiert, schafft sich der Kater einen ausgewogenen Kampfstil und greift bevorzugt aus der Distanz an. Besonders scharf stechen die Muskeln beidseitig des Brustkorbs, sowie den Hinterläufen vor. Bereiche, die häufig beansprucht werden und seine Stärken vermuten lassen. Die Schultern ummanteln ebenfalls kräftige Muskeln. Dadurch wirkt besonders der fellige Nacken ziemlich stabil und massig. Der restliche Körper währt sich in seiner Schlankheit. Da er noch im Wachstum steht scheint der Schüler beinahe etwas schlacksig.
Aus den Schulterblättern entspringt ein schlanker Hals, der wiederum in einen kantigen Schädel endet. Aus der Frontalansicht formt sich das Gesicht dreieckig. Zum Kinn läuft es spitz zu und breitet sich zu stark ausgeprägten Kieferknochen aus. In der Mitte prangt eine keilförmige, kräftige Schnauze, die etwas länger als der Durchschnitt ist, jedoch keineswegs an eine Hundeschnauze erinnert. Darin befindet sich eine Reihe von spitzen Zähnen, jene zusätzlich der Krallen als Verteidigung genutzt werden können. Von der schmalen, schwarzen Nase über den markanten Nasenrücken befindet sich eine relativ flache Stirn. Was zieht Beobachter direkt in ihren Bann? Genau, die Augen. Diese stehen mandelförmig in einem normalen Verhältnis leicht schräg zueinander. Intensiv strahlt einem das helle Meerblau förmlich entgegen. Man meint in zwei vereiste Seen zu blicken. Harmonisch vereinen sich verschiedene Blaunuancen ineinander und schaffen einen gar immer eisigen Blick. Nur selten verirrt sich eine wirkliche Emotion in diese frostigen Tiefen. Oben am Kopf setzen im engen Abstand weitflächige Ohren an, die sich nach oben hin zu runden Spitzen verjüngen.
Kommen wir zum Fell. Im Großen und Ganzen gehört Giftpfote den Langhaarkatzen. Die Länge übersteigt bei weiten den Durchschnitt und zieht dementsprechend eine ausführliche Pflege mit sich. Von Natur aus ist dem Schüler eine dichte Unterwolle beschert, die im Sommer zum Problem werden kann. Vor allem in heißen Perioden schränkt sich die Aktivität des Katers sehr ein, ebenso leidet die Ausdauer darunter. Wiederum wärmt der Pelz im Winter ohne Fehl und Tadel. Zudem leitet es teilweise Wasser ab. Besonders an Wangen, Ohrenspitzen ist der Fellwuchs etwas verstärkt und wirkt etwas zottelig. Hals und Nacken werden von dichten Fellmassen verhüllt, dabei entsteht der Anschein einer Löwenmähne und lässt den Schüler massiger aussehen als er eigentlich ist. Ähnlich geht es mit dem Schweif einher, der erstaunliche Ähnlichkeiten mit einem Fuchsschweif aufweist. Die langen Haarsträhnen sammeln oft den Dreck vom Boden auf oder verhängen sich im Gestrüpp, nicht selten kann ihn dies zum Verhängnis werden. Ist das Fell einmal frei von jeglichen Dreck besitzt es einen seidigen Schimmer und ist weich von der Konsistenz her.
Wie flüssiges Silber zieht sich die Farbe als Hauptton über den gesamten Körper des Katers. Zusätzlich sprenkeln den Torso, sowie den Hals zahlreiche dunkelgraue leopardenähnliche Flecken, die im Inneren teilweise aufgehellt sind (siehe Bild). Die Pfoten wirken, bis zur Hälfte des Beins wie in dunkelgraue Farbe getaucht und gehen an den Zehen in ein weiß über. Vom Kopf ab bis vor Beginn der Schwanzspitze zieht sich ein dunkler Aalstrich, der am Schweif in breite Ringe übergeht und final die Schwanzspitze einfärbt. Im Gesicht dominiert die Farbe Weiß und komprimiert sich in eine Art Maske, wobei Augen und Schnauze inkludiert sind und weiter über die Unterseite der Brust, sowie den Bauch führt, nicht die untere Seite des Schweifes zu vergessen. Dünne dunkelgraue Streifen führen in vertikaler und horizontaler Ausrichtung einmal von den Augen weg und umrahmen einmal die Schnauze, wobei nicht der dunkelgraue Unterkiefer zu vergessen ist. Auf der Stirn prangen zwei nach unten gerichtete Streifen, wo mittig ein dunkelgrauer Punkt liegt.
Bisher hat Giftpfote noch nicht viele Narben sammeln können, da sein Training bisher mehr oder weniger ungefährlich verlaufen ist. Einzig und allein frisst sich eine breite, schlecht verheilte Wunde mittig seines Rückens durch das lange Fell. Die Haut dort ist verkratert und zeugt von der misslungenen Heilung



WHO THOU ART

VORLIEBEN:
-Einsamkeit
-Regen
-Beobachten anderer Katzen
ABNEIGUNGEN:
-Große Mengen
-Unflätige Ausdrücke bzw. ungehobelte Ausdrucksweise
-Katzen, die meinen andere unterdrücken zu müssen
STÄRKEN:
-Jagen
-Klettern
-Kampf aus der Distanz
SCHWÄCHEN:
-Konzentrieren auf bestimmte Dinge (Konzentrationsschwäche)
-Leicht manipulierbar
-Lässt sich schnell ausnutzen

DER CHARAKTER:
Ist dir schon einmal ein äußerst schweigsamer Kater im Gespräch begegnet, der nie ganz bei der Sache scheint? Wenn ja, dürfte es sich hierbei um Giftpfote handeln. Dieser Schüler lebt meistens in seiner eigenen Welt und meidet eher Kontakt, als das er auf jemanden zugehen würde. Schon lange hat sich der Kater mit seiner inneren Einsamkeit abgefunden. Wenn jemand versucht ihn zur Konversation zu überreden, darf jener eine große Portion Geduld mitbringen. Giftpfote beteiligt sich an keiner Argumentation, zeigt fast nie Interesse an irgendwelchen sozialen Interaktionen und wirkt generell immer etwas neben der Spur. Ob auf liebenswerte oder merkwürdige Weise muss jeder für sich selbst entscheiden. Bekommt man ihn dann doch mal zum Sprechen versteht sich der Schüler auf einen höflichen, geziemten Umgang, dabei versucht er immer möglichst knapp sein Begehren aufzufassen. Hauptsache kein Wort zu viel.
Begegnen ihm einmal besonders streitlustige Katzen, die einfach keine Ruhe geben wollen versucht er auch hier mit Ruhe zu überzeugen, da Giftpfote von unflätigen Ausdrücken nicht viel hält. Allerdings kann diese Schweigsamkeit ziemlich schnell für schlechte Zwecke missbraucht werden. Geduldig wie er ist, geht der Kater Bitten relativ schnell nach, denn es ist ihm ein heimlicher Graus jemanden unnötig lang zur Last zu fallen, dazu gehören Aktionen, die faule Schüler ihm aufschieben, nur um sich Arbeit ersparen zu können. In dieser Hinsicht schweigt das Männchen alles nieder und nimmt selbst die Schuld anderer auf sich, Hauptsache man lässt ihn danach in Frieden.
So selten ein Wort über seine Lippen kommt, so selten wird man ihn in irgendeiner heftigen Emotion erleben. Meist durchlebt der Schüler eher passiv sein Leben und hält sich von Gefühlen weitgehend fern. Daher hat sich, über Monde hinweg, ein vollkommen rationales Denken in Giftpfote aufgebaut. Er denkt nicht über die Folgen seiner Handlungen nach, achtet dabei vor allem nicht auf Gefühle anderer. Zudem kommt dessen ständiger Hang zum Träumen. Nie könnte er Aufmerksamkeit oder gar Leidenschaft bestimmten Dingen zukommen lassen, da ihm immer Gedanken im Wege stehen. Folglich daraus fällt es dem Schüler unglaublich schwer sich aufs Training zu konzentrieren. Es finden ja immer noch interessantere Dinge im Kopf als in der Realität statt.
Sein ganzes Leben lang hat Giftpfote Schläge oder Drohungen geschluckt, müde darüber hinweggesehen oder war Opfer vollkommener Respektlosigkeit geworden, doch für wie lange wird diese Geduld anhalten? Tief im Inneren, hinter diesen passiven Mauern brodelt es. Uralte Wut, die mit jedem Herzschlag etwas ansteigt. All die Missgunst und Enttäuschung gegenüber anderen Katzen, all diese Dinge befinden sich hinter den frostigen Augen. Irgendwann bricht selbst die stärkste Geduld unter all dem Hass, der ihn empfänglich für bösartigen Besuch macht…



MEMORIES OF THEE

DIE FAMILIE:
Ruyo | Vater | keinem Clan angehörig | Lebendig (Fiktiv/ reist umher)
Lilienhauch | Mutter | Düsterclan | Verstorben (Grüner Husten)
Frostpfote | Schwester | Düsterclan | Verstorben (Ermordet durch Giftpfote


DIE VERGANGENHEIT:
Eisige Kälte lastete auf den Katzen des Düsterclans. Seit geraumer Zeit deckte dichter Schnee das Lager in reines weiß. Schon lange hungerten die Krieger, alle des Clans. Beute war rar und im wilden Gestöber des Schnees nur schwer zu finden. In solche kargen Zeiten wurde Giftpfote, damals Giftjunges, hineingeboren. Selbst die darauffolgenden Generationen litten unter der schwierigen Blattleere und kamen in nur sehr kleinen Würfen zur Welt, zumeist verstarben die Schwächsten. Eine junge Königin, namens Lilienhauch, gebar zu diesen Zeiten zwei kräftige Jungen, eine Seltenheit in Anbetracht der katastrophalen Umstände. Dem einen, dem Jüngeren, gab sie den Namen Giftjunges und das Weibchen benannte die Mutter nach der langanhaltenden Kälteperiode: Frostjunges. Geschwächt von der Geburt blieb Lilienhauch mehrere Monde in der Kinderstube liegen und versuchte von dort aus alle Bedürfnisse ihrer Jungen zu erfüllen. Wie stolz sie auf ihre zwei Racker war! Ohne weitere Probleme wuchsen Giftpfote, wie seine Schwester unter dem wachsamen Auge der Mutter auf. In den folgenden Monden wurden beide größer, der Bewegungsdrang höher und die Neugier immer stärker. Noch immer lag Lilienhauch nach etwa vier Monden am Boden gefesselt. Hustenkrämpfe schüttelten den jungen, ausgehungerten Körper. Die Geburt war selbst nach jenem Zeitraum einfach zu viel für sie gewesen. Giftjunges nahm sich zusehends gegenüber seiner Schwester zurück, hüllte sich in Schweigsamkeit. Insgeheim nahm ihn die Quälerei der eigenen Mutter sehr mit und so verbrachte er lieber die Tage nahe Lilienhauch als draußen die Welt zu erkunden. Innerlich begann der junge Kater langsam zu vereinsamen, während er über die sterbende Lilienhauch wachte. Selten ließ Giftjunges Emotionen wie Trauer oder Wut über sich kommen. Für seine Mutter wollte jener stark bleiben. Nach einem weiteren Mond erlag das Weibchen schließlich dem Grünen Husten und hinterließ zwei Jungen, die unterschiedlich im Charakter nicht hätten sein können. Während sich Frostjunges vollends in den Clan hineinintegriert hatte, mied Giftjunges nach wie vor jegliche Kontakte und blieb traumatisiert am ehemaligen Sterbebett der Mutter liegen. Vom Vater hatten die beiden nie etwas gehört, anscheinend durfte es sich dabei um den Seitensprung eines Streuners gehandelt haben. Selbst den Katzen im Clan war der Name ein Rätsel geblieben.
Letztendlich wurden die Jungen in den Rang der Schüler erhoben. Frostpfote stürzte sich voller Eifer ins Training, unbehelligt davon wie es ihren Bruder eigentlich ging. Dieser nahm ebenfalls das Training mit seinem Mentoren auf, konnte sich jedoch aufgrund der vergangenen Geschehnisse nicht konzentrieren und hing zumeist stark hinterher. Seine Schwester begann ihn immer wieder, von Zeit zu Zeit, zu ärgern, probierte ihr Dominanz an Giftpfote aus und steigerte die Brutalität mit jedem Schlag. Lange ließ der Kater verbale, sowie die physische Gewalt über sich ergehen, ungeachtet der etlichen Verletzungen. Irgendwann, nach mehreren Wochen brach Giftpfote unter seiner Geduld zusammen. Heftig brandete der Hass ungehindert aus dem sonst so schweigsamen Kater heraus. Mit jedem Tag wuchs die Gier nach Rache, Vergeltung für ihre Taten. Irgendwann befanden sich die Geschwister auf Patrouille, entlang der Grenzen. Hier sah Giftpfote endlich seine Chance. Ohne Mitgefühl, ohne an die gemeinsame Zeit zurückzudenken, schlug er Frostpfote die Krallen in die Kehle. Vollkommen überraschend, da sie nie mit solch Gegenwehr überhaupt gerechnet hätte verstarb jene zuckend unter dessen Pfoten. Wortkarg, wie eh und je entsorgte er ihre Leiche und kam ins Lager zurück. Lange wunderte man sich über das plötzliche Verschwinden der Schülerin, man nahm Giftpfote in Verdacht, doch als man hörte das Streuner ihr Unwesen im Wald trieben und dabei grausam mordeten gab man ihnen die Schuld. So lebte Giftpfote weiter in seinen Alltag hinein, schweigsam wie eh und je. Wieder beginnen die seltsamen Gelüste zu brodeln, wann werden sie wieder in Erscheinung treten?


OTHER STUFF


Regeln gelesen?:
Ja, habe ich

Präfix- und Namensliste:
Ja.

Adoption:
Wenn soll er bitte versterben, sollte ich nicht mehr aktiv sein.


Aktion oder kostenlos?:
Wichtiger Posten, daher kostenlos


© Ruuze | 2017



Zuletzt von Giftregen am Do Apr 13, 2017 5:36 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Junges
avatar

Giftregen
Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 10.04.17
Alter : 18
Ort : Dort wo die Sterne nie hinreichen [Bett]

BeitragThema: Re: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   Do Apr 13, 2017 5:02 pm

Tut mir leid, wegen dem Doppelpost, allerdings wollte ich anmerken das Giftpfote fertig ist und bereit zur Annahme oder wenn es etwas zu kritisieren gibt!
Nach oben Nach unten
Admin
avatar

Nebelblume
Avatar-Quelle : by Braunpelz
Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 14.03.17
Alter : 18

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   Do Apr 13, 2017 5:30 pm

Das mit deinem Doppelpost macht nichts, immerhin geht es in Ordnung, wenn man unter seinem Steckbrief bescheid sagt, dass er fertig ist.
Zudem ist er durch seinen wichtigen Posten kostenlos/ein Aktionscharakter und zählt nicht zu deinen Freicharakteren.

Bevor ich ihn annehme, würde ich gerne aber wissen, was du mit "Kampf aus der Distanz" genau meinst, da ich mir darunter grade nichts vorstellen kann.

_________________


By Tone<3



by Kiesel<3
Nach oben Nach unten
Online
Junges
avatar

Giftregen
Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 10.04.17
Alter : 18
Ort : Dort wo die Sterne nie hinreichen [Bett]

BeitragThema: Re: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   Do Apr 13, 2017 5:35 pm

Ah okay, super! Dann ändere ich das gleich mal um.
Mit Kampf aus der Distanz ist gemein, das der Kater eher durch Schnelligkeit zu verwirren versucht und den direkten Angriff meidet, sprich immer auf Abstand bleibt und versucht durch einzelne Hiebe Schaden anzurichten anstatt frontal mehrere Attacken zu starten. Man könnte es auch defensiv nennen, anstatt offensiv!
Nach oben Nach unten
Admin
avatar

Nebelblume
Avatar-Quelle : by Braunpelz
Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 14.03.17
Alter : 18

Charakter der Figur

Charaktere
:

BeitragThema: Re: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   Do Apr 13, 2017 5:44 pm

Ah, gute Erklärung. Jetzt weiß ich auch was du meinst! Der Begriff verwirrt nur Anfangs denke ich, aber ich werde ihn dann schon Mal annehmen.


ANGENOMMEN


_________________


By Tone<3



by Kiesel<3
Nach oben Nach unten
Online

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-   

Nach oben Nach unten
 
Giftpfote, Auserwählter des Düsterclans -fertig-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Band 3 Das Zeitalter der Auserwählten
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Wächter der Sterne :: Einstieg ins RPG :: Angenommen :: DüsterClan-