Die Wächter der Sterne
Herzlich Willkommen in unserem schönen Forum!
Das RPG hat begonnen und die Story ist ausgearbeitet.
Wir haben nun einen Gastaccount mit welchem ihr euch unser Forum vollständig anschauen könnt, bevor ihr euch einen eigenen Account zulegt.
Username: Wanderseele
Passwort: Gast2017


Die Sterne verblassen, der Krieg und die Zerstörung nahen. Auf welcher Seite stehst du?
 

Wenn dich die Module sehr stören, kannst du sie mit einem Klick auf den Button mit der Aufschrift "Module Aktivieren & Deaktivieren", über diesem Text hier, ausblenden.
Mit einem erneuten Klick auf den Button kannst du die Module wieder einblenden.
DATUM & UHRZEIT
Die neuesten Themen
» Die Katzenadoption
Heute um 6:50 pm von Glutstern

» Welche Haarlänge?
Heute um 6:17 pm von Braunpelz

» Funkenjunges' Stammbaum
Mi Sep 20, 2017 2:46 pm von Tropenwind

» Leopardenfrost's Stammbaum
Mi Sep 20, 2017 2:31 pm von Tropenwind

» Skullduggery
Di Sep 19, 2017 4:01 pm von Gast

» Das Reit-Internat Fiore de Papavero
Sa Sep 16, 2017 9:27 am von Gast

» Folgen von Gesetzesbrüchen - RPG
Mi Sep 13, 2017 8:52 pm von Mei

» Extrapunkte - Wöchentlich und Einmalig
Mi Sep 13, 2017 8:45 pm von Tropenwind

» Irtysch ♀ l Einzelläuferin
Di Sep 12, 2017 7:15 pm von Obsidianschrei

HIERARCHIEN

DUNSTCLAN

Anführer
Rabenstern ♂
2. Anführer
Pirschtatze ♂
Heiler
Wächtertanz ♂
Heilerschüler
Tarantelpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Steinpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Kältepfote ♀


DÜSTERCLAN

Anführer
Moosstern ♀
2. Anführer
Natternbiss ♂
Heilerin
Salbeiblatt ♀
Heilerschüler
Geisterpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Distelpfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Giftpfote ♂


GEWITTERCLAN

Anführer
Glutstern ♂
2. Anführer
Mondschatten ♂
Heiler
Rauchblick ♀
Heilerschüler
Erzpfote ♂
Auserwählte Katze der Sterne
Fuchspfote ♀
Auserwählte Katze der Finsternis
Todespfote ♂


WELLENCLAN

Anführer
Kampfstern ♂
2. Anführer
reserviert!
Heiler
Sternenlicht ♀
Heilerschüler
reserviert
Auserwählte Katze der Sterne
Rußpfote ♂
Auserwählte Katze der Finsternis
Blitzpfote ♂
♥ Lieblingskatze ♥
Die Lieblingskatze unseres RPG's des Monats
J U L I ist:
Liebespaar des Monats ♥
Zitate des Monats
J U L I
„Ich weiß jetzt endlich, warum sie dich Spatzenjunges genannt haben. Um sich bei einem solchen Wetter draußen aufzuhalten, muss man schon wirklich ein Spatzenhirn besitzen“
- Kronenjunges

„Ich und Geisterpfote werden nun die Lektion: Wie helfe ich bei einer Geburt inmitten eines Unwetters, hinter uns bringen.“
- Salbeiblatt
Umfrage
Welche Haarlänge habt ihr am Liebsten?
ganz kurz (nur paar mm-cm)
0%
 0% [ 0 ]
kurz (nicht länger als bis zu den Ohren)
0%
 0% [ 0 ]
mittellang (Kinn bis Schulter)
0%
 0% [ 0 ]
lang (über Schulter bis zum Rücken)
100%
 100% [ 3 ]
sehr lang (bis Po und weiter)
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 3
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Tropenwind
 
Glutstern
 
Nebelblume
 
Strahlenlicht
 
Düsterherz
 
Seewolke
 
Fangpfote
 
Mei
 
Mutherz
 
Braunpelz
 

Austausch | 
 

 Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Junges
avatar

Kupferschädel
Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 22.04.17
Alter : 19
Ort : Da wo die Katzen Bären sind und Bären die Katze

BeitragThema: Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig   Sa Apr 22, 2017 10:03 pm



Erzpfote | -brecher

USERNAME:
Kupferschädel
GESCHLECHT:
Männlich ♂
ALTER:
11 Monde
CLAN:
GewitterClan
RANG:
Heilerschüler



THINE REFLECTION

DAS AUSSEHEN:
Erzpfote hat ein etwas anderes Aussehen als andere Katzen. Seine Wurzeln liegen in einem weit entfernten Land hinter einem gigantischen tobenden Meer, in einem Gebiet, dass nie viel Wasser gesehen hatte oder vor Pflanzen und Insekten nur so überläuft. Seine Verwandten waren noch ein Stück größer als er, wobei er schon ziemlich groß ist für eine Waldkatze. Mit der breiten Nase, die schmaler wirkt, durch die zwei Linien die an seinem Kopf beginnen und an seiner Schnauze weiter zu seinen Wangen laufen, als sie eigentlich ist. Und mit den großen runden ziemlich dunklen braunen Augen mit leichtem Bernsteinstreifen und den Runden Ohren, sieht er ganz anders aus, als die meisten Katzen im Wald. Die Kopfform ist ebenfalls ein wenig länglicher, so wie alles andere an ihm.
Seine Statue ist eben so anders. Er besitzt einen ziemlich kürzeren Rücken, aber einen langen Schwanz, anders als die meisten anderen. Von seinem Vater bekam er noch lange Beine und dank seiner Mutter noch kräftigere Hinterbeine, die ihm verfehlen weit und Hoch zu springen. Von seinem schmalen Brustkorb erwartet man auch nicht die Ausdauer, die Erzpfote besitzt. Nur durch hartes Training schaffte er es ein großes Volumen zu bekommen und durch die Muskeln die er heute nun besitzt, wirken seine Schultern auch gar nicht mehr so schmal. Er passt nun auch viel besser zu den übergroßen Pfoten, welche er besitzt. Lange und gebogene Krallen kann er aus seinen Pfoten sprießen lassen und einen Gegner damit leicht die Flanke aufreißen.
Die Geschichten der Vorfahren hatten den kleinen Erzpfote immer erstaunt, doch sie erzählte ihm auch immer wieder, wie sie eigentlich aussahen. Sie besaßen alle ein kurzes Fell, aber anders als sie war er nicht golden mit schwarzen Flecken. Nein, er war eher ein braun Typ und besaß auch weiß im Fell. Er war der Natur sehr gut angepasst mit seinen Streifen und Flecken. Die schwarzen Streifen waren an seinem braunen Kopf, der ober und unter den Augen weiß war, genauso wie an seinem Unterkiefer. Punkte besaß er nur zwischen den Streifen die an seinen Augen entlang liefen, auf der Stirn. An seinen Wangen waren ebenfalls wieder ein paar Streifen Die immer längst verliefen und in einer Treppe seine weiße Kehle entlang wanderten. Das kurze, braune Fell an seinem Nacken war wieder braun, aber immer noch gestreift. Erst an seiner Schulter begannen die Flecken, die eher aussahen wie schwarze Kringel mit dunkler gelbbrauner Füllung. Die Flecken wurden erst an seiner Schwanzspitze wieder zu Streifen und an seinen Beinen und Pfoten zu schwarzen Punkten. Seine Beine, wie auch sein Bauch waren komplett weiß, so wie der untere Teil seines langen Schweifs. Nur die Oberen Gelenke der Beine waren noch leicht braun. War auch besser so, so konnte er sich besser im Wald verstecken.
Was dann aber auffiel war nicht nur sein ungewöhnliches Aussehen oder die extrem dunklen Augen mit dem leichten Bersteinstich, sondern seine Narben. Er besaß nicht nur eine auffällige. So besitzt er eine Narbe die sich einmal über sein rechtes Auge zieht, aber seine Sehkraft leicht behindert. Die Narben an seinem Mund fühlten sich an den ersten Tagen noch komisch an, doch heute hinderten sie ihn kein bisschen am Reden. Und die Kratzer an seinen Vorderpfote, die er durch seine Wanderung bekommen hatte, hatten zum Glück auch keine Spuren hinter lassen. Seine Krallen konnte er noch genauso gut ausfahren und einziehen, wie immer. Die vier, dünnen Reihen die sein Fell an seiner linken Flanke durchtrennten störten ihn nur bei Kälte ein wenig, wenn der kühle Wind die bloße Haut dazwischen berührte. Doch Erzpfote hatte gelernt, damit umzugehen. Genauso wie die Blicke zu ignorieren, mit denen die anderen immer sein zerfetztes linkes Ohr trafen. Es war einfach nun ein Teil von ihm. Er schämte sich nicht dafür, dass es ziemlich unbrauchbar nun aussah. Es funktionierte noch und die Art wie es so geworden war, ging die anderen nichts an.



WHO THOU ART

VORLIEBEN:
› Bewegungen
› Rätsel & Geheimnisse
› Herausforderungen
› Abenteuer
› Geschichten
› Neues entdecken
› Stürme
ABNEIGUNGEN:
› Verräter
› faule Katzen
› Langeweile
› Wiederholungen
› Verlieren
› Einsamkeit
› offenes Land
› Krankheiten
STÄRKEN:
› springen
› ausdauernd
› Kräuter merken
› Schnelligkeit
› schleichen
SCHWÄCHEN:
› Sehsinn (geschwächt)
› Jagen
› Warten
› überschätzt sich
› Sprinten

DER CHARAKTER:
»Ich bin wohl ein ziemlich komplizierter Charakter. Mit einer feurigen und unberechenbaren Ausstrahlung konnte ich schon so einige Katzen um den Schwanz wickeln. Mit viel Leidenschaft und auch ziemlich emotionell gehe ich die Dinge an und lasse mich von meinen Instinkten leiten. Ich denke nicht viel darüber nach was ich tue oder was die Folgen sein konnte, denn wenn ich etwas haben will oder mich für eine Sache einsetze, dann hol ich es mit mit einer Entschlossenheit und Willensstärke, die dir bisher noch nicht oft begegnet ist. Dabei gehe ich so manches Risiko ein und auch nicht weiter auf die Folgen. Manchmal bemerke ich nicht einmal das Risiko, welches ich dabei eingehe, doch eine Freundlichkeit werde ich nie vergessen. Genauso wenig verzeihe ich nie eine Beleidigung und werde ich verletzt, so sinne ich mich nur noch auf Rache. Wie du siehst bin ich heftig und nachtragend. Aber davor solltest du dich nicht in Acht nehmen. Zwar kenn ich den Ausweg eines Kompromisses, doch stürze ich mich tobend wie ein wildes Feuer auf dich, um nichts als Schutt und Asche zurück zu lassen. Den Fehler, den ich dann wohl möglich begannen habe, bemerke ich oft viel zu spät. So scheinen meine Beweggründe kompliziert und mysteriös zu sein, denn meine Persönlichkeit hat eine verborgene, geheime Seite, die nur mein Bruder kennt. Ich bin Emotional doch ziemlich labil, weswegen ich schnell überreagiere. So ist das Wort 'Nachgeben' für mich fast unverständlich. Doch noch viel weniger kenne ich dieses Wort, wenn das Feuer einmal brennt die Bedeutung von Mitleid und Erbarmen nicht mehr. Der dicke und schwarze Nebel breitet sich in meinem Herzen aus, bis er nichts mehr übrig lässt. Die Distanz die ich zu fast jeder Katze immer bewahre ist nicht nur ein Schutz für meinen Clan, den ich treu ergeben bin, sondern auch ein Versteck für die Dornenwand, die mein seichtes und verletzbares Ich verdeckt hält. Keiner soll merken, wie ich einem mit strahlenden Gemüt oder flammenden Herzen ihnen nur kühle Verachtung entgegen bringt. Sollte es doch noch einer schaffen die Schlucht der Finsternis zu finden, wird er auf die Dornenwand treffen, die aus Bösartigkeit, Zweifel und Verachtung vor langer Zeit gewoben ist. Durch Hass und Misstrauen ist diese Mauer noch verstärkt, so dass es keiner überlebt hat bis hinter die Mauer zu gelangen.
Denn dort herrscht das lodernde Feuer über all die Finsternis, die noch in mir steckt und mich davon abhält meinen Clan zu verraten und von innen heraus zu vergiften.
Das ist alles was ich dir zu mir sagen kann. Wenn ich dir also als ein feuriger Kater gegenüber treten sollte, der sich nicht viel aus anderen macht, wirst du ein Wunder erleben, wenn ich alles daran tue um meinen Clan zu beschützen. Den Weg den ich dabei einschlagen werde wird der sein, den ich für richtig verachte. Es mag nicht er typische Charakter für einen Heiler sein, doch auch wenn mir viele Katzen einfach nur egal sind, so ist es mein Clan und alle Angehörigen nicht.«



MEMORIES OF THEE

DIE FAMILIE:
Echoherz | Mutter | GewitterClan | Verstorben
Luchsglanz | Vater | GewitterClan | Verstorben
Knochenbiss | Bruder | Clan | Lebendig
Rauchblick | Mentorin | GewitterClan | Lebendig


DIE VERGANGENHEIT:
Geboren in einer Welt die bisher nur Fehler erlitten hatte, war der erste Anblick von Erzpfote ein erschreckender. Er sah seinen Eltern nicht gerade sehr ähnlich. Nicht einmal die Augenfarbe passte zu einen Elternteil. Doch seine Eltern behielten ihn dennoch, denn er war auf jeden Fall der Sohn von Echoherz und kräftiger als sein Bruder. Sein Bruder war als Junges wohl schwach gewesen und hatte damit Echoherz und Luchsglanz enttäuscht. Erzpfote hingegen bewies schnell, dass er keines Wegs schwach war.
Als er etwas größer wurde erkannten Echoherz und Luchsglanz auch, dass es wie die Großmutter von Luchsglanz aussah. Das alte Biest sah genauso anders aus wie Erzpfote. Es hatte sich alles zum guten gewannt. Seine Familie mochte ihn und Erzpfote war ein aufgewecktes und neugieriges Junges.
Schon immer ziemlich emotional, wie seine Mutter, trieb er gerne die anderen Königinnen in der Kinderstube in den Wahnsinn oder machte sonstige Streiche je älter er wurde. Er war schon von Anfang an ein kleiner Raufbold, der schon immer gerne ein wenig rebellierte. Es war auch nicht ganz leicht, denn manch andere Jungen schikanierten ihn etwas wegen seines Aussehens. Die runden Ohren und seine gigantischen Pfoten gaben ihnen Material um sich etwas lustig über sie zu machen. Doch Erzpfote war schon immer ziemlich kräftig und zeigte ihnen was er mit seinen "Monsterpfoten" alles anstellen konnte. Er sprang weiter und höher als sie und konnte fester zu schlagen. Alle gingen davon aus, dass er ein starker Krieger werden würde. Lange ruhig sitzen bleiben, lag ihm nicht sehr gut. Es kostete ihn immer sehr viel Konzentration nicht einfach hervor zu springen und anzugreifen, sondern den richtigen Moment ab zu warten. So wurde das Jagen nicht zu seiner Königsdisziplin.
Er ließ sich also nicht von den anderen beirren mit ihren Häseleien, denn er konnte ein großartiger Krieger werden. Nur sein eigener Bruder schaffte es ihn fertig zu machen. Dieser schien ihn nicht wirklich leiden zu können, was vielleicht daran lag, dass Echoherz und Luchsglanz noch ein Junges bekommen hatten und dieses mehr liebten. Als Erzpfotes Eltern starben, gab er Knochenbiss die Schuld an dem Tod. Hass erfüllte den kleinen Kater und er zog sich von seiner einzigen Familie zurück. Doch es ging noch weiter und Erzpfote begann, sich von allen zu entfernen. Schon immer ein kleiner Einzelgänger begann es stärker zu werden. Er war lieber alleine und trainierte nur mit seinem Mentor, als er zum Schüler ernannt wurde.
Aber dass er lieber alleine, hieß nicht, dass seine rebellische Art verloren ging.
Eines Nachts schlich Erzpfote sich aus dem Lager und wollte das Territorium etwas erkunden. Sein Bruder Knochenbiss folgte ihm um wohl seiner Wut freien lauf zu lassen.
Es kam unerwartet. Erzpfote wusste bis heute noch nicht auf was genau es Knochenbiss abgesehen hatte. Er wusste dafür eins. Ohne Knochenbiss wäre es niemals passiert. Der damalige Schüler wich vor seinem Bruder aus und strauchelte, als er ungeschickt über eine Wurzel stolperte. Erzpfote fiel ein wenig einen kleinen Abhang herunter. An sich nichts schlimmes. Bis er gegen rotes dickes Fell stieß und ein knurren vernahm. Der Fuchs erkannte ihn sofort und Erzpfote blieb wie eingefroren dort wo er war.
Wieder ertönte ein knurren und sofort machte es klick.
Erzpfote rannte los so schnell wie er nur konnte. Er war kein guter Sprinter, weswegen ihn der Fuchs an der Seite erwischte. Der Schüler verlor den Boden unter den Füßen und zog sich noch ein paar mehr Spuren ein. Angst machte sich in dem kleinen Körper breit.
Mit ungeahnten Kräften rannte der gefleckte Kater wieder los und schaffte es dieses mal dem Fuchs auszuweichen und zu entkommen, dank seiner Ausdauer. Doch Erzpfote war weit gekommen und seine Kraft verließ ihn sofort, als er merkte, dass er nicht mehr in Gefahr war.
Mit vielen Verletzungen am Körper blieb der Schüler liegen und versuchte sich zu erholen. Sein starker Wille schaffte es ihn am Leben zu erhalten, bis eine Patrouille ihn fand und in den Heilerbau brachte.
Seine Wunden heilten und schnell war klar, Narben würden bleiben. Seine Sicht war eingeschränkt, dafür sein Geruch und Hörsinn besser als vorher. So wollte er nicht mehr kämpfen. Die Schmach über die Niederlage ließ ihn länger als nötig im Heilerbau bleiben. Er suchte andauernd nach neuen Gründen nicht wieder raus zu müssen. Ängstlich wieder so zu versagen und auch dass ihn wieder ein Fuchs angreifen könnte.
Es war jedoch die Neugier, seine Platzangst und die ganzen Düfte im Heilerbau die ihn dazu brachten Rauchblick zu fragen ob sie nicht seine Mentorin sein würde und ihn wieder aus dem Heilerbau und auch Lager trieb. Vielleicht konnte er so dem Clan noch eine Hilfe sein, wenn er schon nicht mehr so kämpfen konnte, wie früher. Vielleicht konnte er so seinen Bruder beschwichtigen, wenn er nicht mehr so stark war, wie die Eltern es erhofft hatten. So müsste Knochenbiss ihn nicht mehr so hassen. Vielleicht wären nun seine Eltern enttäuscht von ihm, weil er kein Krieger mehr war, sondern nun Pflanzen sammeln und kauen würde. Erzpfote merkte jedoch, dass dies genau das war was er schon immer wollte und das er ein Heiler werden wollte. Es gab hier viel mehr zu entdecken, als in der Ausbildung zum Krieger und er konnte endlich ruhiger Schlafen ohne andere viele Baugenossen.


OTHER STUFF


Regeln gelesen?:
Jopp hab ich.

Präfix- und Namensliste:
ja habe ich. Erz gibt es schon, jedoch nicht im GewitterClan

Adoption:
Je nachdem ob ihn jemand spielen will, kann er gerne weiter gegeben werden. Jedoch nur, wenn er 1:1 übernommen wird. Ansonsten darf er eines natürlichen der Situation entsprechenden Todes sterben.


Aktion oder kostenlos?:
erster Charakter



© Ruuze | 2017



Zuletzt von Kupferschädel am Sa Apr 22, 2017 11:25 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
avatar

Gast

BeitragThema: Re: Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig   Sa Apr 22, 2017 11:10 pm

An sich ein schöner Steckbrief, aber ich hab noch zwei Kritikpunkte:

1. Da Erzpfote dem GewitterClan angehört, zählen schwimmen und fischen nicht als Schwächen, weil es keine Eigenschaften sind, die er wirklich brauchen wird.

2. Für mich ist es immer noch unklar, warum er kein Krieger werden konnte. Es gibt auch einen Kater im GewitterClan, der auch nur verschwommen sehen kann und trotzdem Krieger geworden ist. Es ist also theoretisch möglich. Das bitte noch genauer erläutern ^^
Nach oben Nach unten
Junges
avatar

Kupferschädel
Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 22.04.17
Alter : 19
Ort : Da wo die Katzen Bären sind und Bären die Katze

BeitragThema: Re: Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig   Sa Apr 22, 2017 11:25 pm

1. Angepasst sollte beides nun 5 sein.

2. Dachte das war klar am Ende, dass er nun von sich aus Heiler werden will. Aber habs noch einmal genauer beschrieben und versucht zu zeigen, dass er nur denkt er könnte nicht mehr kämpfen und sich zurück nimmt um nicht mehr so stark zu sein, damit sein Bruder ihn nicht mehr so hasst xD
Nach oben Nach unten
Gast
avatar

Gast

BeitragThema: Re: Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig   Sa Apr 22, 2017 11:31 pm

Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig   

Nach oben Nach unten
 
Erzpfote ♂ - Heilerschüler - GewitterClan - fertig
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Zeremonien: Schülerzeremonie/Heilerschülerzeremonie und Kriegerzeremonie
» Achtung an Heilerschüler vor allem^^
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Wächter der Sterne :: Einstieg ins RPG :: Angenommen :: GewitterClan-